August 11, 2017

Handy drohnen jammer Störsender

Dieser Mann ist keine Figur aus einem Science-Fiction Film, sondern ein Schweizer Polizist in Davos. Die Kantonspolizei Graubünden hat sich für die Bewachung des WEF mit modernster Technik ausgerüstet.

Bei der Waffe im Bild handelt es sich aber nicht um ein futuristisches Maschinengewehr, sondern um einen sogenannten Jammer – einenHandy Störsender, mit dem Drohnen abgewehrt werden können. Das Modell «HP 47 Counter UAV Jammer» des deutschen Herstellers «H.P. Marketing & Consulting Wüst» kann Drohnensignale im Umkreis von 300 Metern blockieren.

Die Szene wurde während einem Testlauf aufgenommen. Die Sorge der Polizei ist vor allem, dass Drohnen für Bildaufnahmen von Polizei- und Militärpositionen eingesetzt werden könnten, im schlimmsten Fall aber auch für einen Angriff.
Drohnen einfangen

Obwohl die «HP 47» einer Schusswaffe ähnlich sieht, lassen sich mit ihr also nicht wirklich Drohnen abschiessen. Doch sie verhindert, dass die erfasste Drohne noch Signale senden kann und unterbricht die Verbindung zur Fernbedienung.

Remote Control Störsender

Die Drohne fällt aber nicht einfach zu Boden, sondern schwebt vor Ort innerhalb eines Felds, das der Jammer bestimmt. Scharfschützen könnten dann auf die Drohne zielen oder sie mittels einer anderen Drohne mit einem Netz einfangen und herunterholen.

Störsender werden in verschiedenen Internet-Shops angeboten und erschweren oftmals nicht nur alle Handynetze, sondern auch WLAN-Verbindungen und GPS-Empfänger. Tragbare Geräte weisen eine Reichweite zwischen acht und 20 Metern auf und kosten durchschnittlich 200 Euro. Stationäre Handyblocker erreichen sogar eine Ruhezone von bis zu 50 Metern.
Die Bundesnetzagentur weist nun darauf hinstörsender für gps tracker, dass sowohl der Kauf als auch der Betrieb von solchen Störsendern für Privatpersonen EU-weit verboten ist. Auch der Import solcher Geräte aus dem Nicht-EU-Ausland sei illegal. Die Behörde gibt an, dass sie zusammen mit den Zollbehörden daran arbeiten, auch den Import der Handyblocker zu unterbinden.
Störsender schränken die Sicherheit ein
Der Einsatz sei nicht nur für Handy-Nutzer bedenklich, sondern könne auch die Sicherheit und Verbrechensbekämpfung stark einschränken. So können durch den Betrieb solcher Sender auch keine Notrufe mehr getätigt werden. Zudem werden Störsender häufig auch bei Straftaten genutzt. So kam es bereits zu Diebstählen von Autos, die wertvolle Gegenstände transportierten. Da einige Geräte auch die Störung von Alarmanlagen unterstützen, wurden sie auch schon zum Einbruch in Häuser und Geschäfte genutzt.
Deshalb rät die Bundesnetzagentur von Kauf und Nutzung solcher Störsender ab und droht mit "erheblichen Geldbußen" und Beschlagnahmung der Geräte. Zudem können sich Betroffene an die Behörde wenden und Hinweise einreichen, wo solche Sender angeboten oder betrieben werden.


more...

Posted by: hochestoersender at 07:28 AM | No Comments | Add Comment
Post contains 616 words, total size 5 kb.

<< Page 1 of 1 >>
9kb generated in CPU 0.0, elapsed 0.0098 seconds.
32 queries taking 0.0051 seconds, 51 records returned.
Powered by Minx 1.1.6c-pink.